In der Zeit von 1550 bis 1650 waren Marmor-Intarsien meist Auftragsarbeiten für römische und florentinische Adels-Familien. Verwendet hatte man anfangs ausschließlich alten Marmor aus römischen Ausgrabungen. Später ermöglichten dann Päpste auch den Einsatz von teuersten Materialien wie Edelsteinen, Perlmutt und Kupfer.

Heute sind sie das Erkennungsmerkmal für die höchste handwerklichen Kunst der späten Renaissance. Außerdem ist es möglich, Dekore nach den alten Vorlagen zu arbeiten. Vorlagen gibt es eine Vielzahl. Wer eine Fliese im Intarsiendesign möchte, wünscht sich einen Hauch Luxus um sich herum und den schafft man sich so definitiv.

Vorteile von Intarsien

  • eine Optik, die fesselt
  • lange haltbar
  • fast ausschließliche Handfertigung
  • eines der hochwertigsten Materialien
  • riesige Design-Auswahl
  • individuelle Gestaltung

Unser größer Ansporn: Unsere glücklichen Kunden